Neues Abzeichen für Lizenzspieler

Das neue Petanque-Leistungsabzeichen. Foto (1): DPV

Der Deutsche Petanque-Verband hat eine weitere Leistungsprüfung eingeführt: Das Pétanque-Leistungsabzeichen (PLA). Es setzt deutlich mehr Können als das Boule-Sportabzeichen (BSA) voraus, das Ende 2020 erstmals abgenommen wurde. Zudem müssen  die Spieler/innen die Lizenz eines Pétanque-Vereins besitzen.

Für das PLA sind je vier Lege- und Schießübungen zu absolvieren, die auch in der Spielpraxis ständig auftreten. Dabei sind Punkte zu erspielen, für die das PLA in Bronze, Silber oder Gold verliehen wird.

Die vier Legeprüfungen

  • Vorbeilegen. Eine vor dem Zielkreis liegende Gegnerkugel darf nicht berührt werden
  • Spielkugel vor die Gegnerkugel legen
  • Portée über eine Barriere. Die Spielkugel wird mit einem hohen Wurf über die Kugelbarriere in den Zielkreis gelegt
  • Kugel vorspielen. Mit der Spielkugel wird eine vor dem Zielkreis liegende Treffkugel in den Zielkreis vorgespielt (gedrückt)

Die vier Schießprüfungen

  • Im/am Zielkreis liegen drei eigene Kugeln. Den Punkt hat die Gegnerkugel. Durch Schießen der Gegnerkugel sollen maximale Spielpunkte erzielt werden.
  • Hintere Gegnerkugel schießen. Die hintere Treffkugel wird aus dem Zielkreis geschossen.
  • Zielkugel schießen. Das Cochonnet wird aus dem Zielkreis geschossen.
  • Gegnerkugel schießen. Eine im Zielkreis liegende Treffkugel wird aus dem Zielkreis geschossen.

Gespielt wird aus zwei Entfernungen, und der Zielkreis hat zwei Wertungsbereiche. Wer die Punktezahl für das PLA nicht erreicht, darf die Schieß- oder Legeprüfung einmal im gleichen Jahr wiederholen. Das PLA wird als Teilleistung für das Deutsche Sportabzeichen anerkannt.

Das PLA wird bei einem Mitgliedsverein des DPV abgenommen. Der Verein schickt die Prüfkarten an den DPV, dafür kommen die Anstecker und Urkunden per Post an den Verein. Wer Prüfer für das PLA werden möchte, muss eine Trainerlizenz besitzen oder zugelassener Schiedsrichter sein. Für die Prüfung zum Prüfer ist ein Online-Test mit 100 % zu bestehen.

Weitere Infos: www.deutscher-petanque-verband.de

Zur Startseite